Heilsteine

 

Vorab sei gesagt, dass das Benutzen von Heilsteinen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen kann.

Die heilenden Steine wirken auf uns über ihre Farben, ihre Schwingungsenergie und über die Mineralien, die sie enthalten. Schon im alten China, in Ägypten, bei den Griechen und im Römischen Reich schätzte man Heilsteine als Glücksbringer und Heilmittel.

In unseren Breitengraden wurde die Heilwirkung von Heilsteinen unter Anderem durch Hildegard von Bingen bekannt. Sie untersuchte und beschrieb die einzelnen Edelsteine mit ihrer jeweiligen Wirkung auf Körper und Psyche. Lange Zeit vergessen, erlebt die Steinheilkunde heute eine Wiedergeburt. Denn von der Kraft der edlen Steine können wir heute im Zeitalter des Dauerstress besonders profitieren. Heilsteine können unsere seelische Harmonie fördern und unser körperliches Wohlbefinden unterstützen.

Edelsteine wirken in erster Linie über ihre individuelle Schwingungsenergie und die Schwingungsenergie ihrer Farben. Auch ihr kristalliner Aufbau und die Mineralien und Spurenelemente, die sie enthalten, wirken auf den menschlichen Organismus. Doch wie ist das möglich?

Die Grundlage zur Erklärung, wie oder weshalb Heilsteine wirken, liefert uns die physikalische Erkenntnis, dass alle Materie – egal ob belebt oder unbelebt, wie Steine, Metall oder Holz – aus Energie und Schwingung besteht. Diese Schwingungen wirken auf uns – immer und überall. Wir spüren sie auch: Die negativen machen uns Kopfschmerzen, verursachen in uns Unruhe, Nervosität und Stress. Die positiven wirken harmonisierend auf unsere Psyche, sorgen für Wohlbefinden und Ausgeglichenheit. Die Empfänglichkeit und Durchlässigkeit unseres Organismus für äußere Einflüsse ist also sehr hoch. Besonders über seine Energiezentren, die sogenannten Chakren, ist unser Körper leicht beeinflussbar. Hier kann die heilende Wirkung der Edelsteine besonders gut eingesetzt werden. Je nach seiner individuellen Schwingungsenergie, seiner Farbe, der enthaltenen Mineralstoffe und der Art seiner Kristallstruktur wirkt jeder Stein anders und hat eine eigene heilende Energie.

Um mit Edelsteinen eine Heilwirkung erzielen zu können, muss man ganz analytisch vorgehen und zuerst den richtigen Stein zur Linderung seiner Beschwerden finden. Hat man den passenden – heilenden – Stein gefunden, sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, wie Sie ihn anwenden wollen.

• Eine sehr wirkungsvolle Methode ist das Auflegen des Heilsteins auf das Chakra, das mit den Beschwerden in Zusammenhang steht. Hier empfiehlt es sich, ein flaches Exemplar zu kaufen, da es besser aufliegen kann.

• Wenn Sie mit dem Aufstellen des Steins in der Wohnung eine Heilwirkung erzielen wollen, sollten Sie sich ein größeres Exemplar kaufen. Nur solche Steine können das Energiefeld in ihrer Wohnung positiv verändern.

• Wenn Sie „Ihren“ Heilstein nur mit sich führen wollen, haben Sie die Wahl zwischen Rohsteinen, abgeschliffenen Steinen, sogenannten Handschmeichlern, oder auch Anhängern und Ketten.

Vor dem Gebrauch einen neuen Steines bzw während des Gebrauches mußen die Steine "gereinigt" werden.

Quelle: Woman Web

 

Heilsteine und Chakren - ein kleiner Überblick:

                                                                                                                                                                                             

 
                                                         

 

1. Chakra
Wurzelchakra – Überleben, Instinkte, Urvertrauen, Durchsetzungsvermögen
schwarze und rote Steine 
z.B. Hämatit, Granat, Rubin, Obsidian
2. Chakra
Sakral- oder Sexualchakra – Sexualität, Gefühle, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit
hellrote und orangefarbene Steine 
z.B. Karneol, Koralle ,oranger Jaspis, Mondstein
3. Chakra
Nabel- oder Solarplexuschakra -Wille, Macht, Persönlichkeit, Lebensfreude
gelbe und goldgelbe Steine
z.B. Zitrin, Orangencalcit, Bernstein, Tigerauge, gelber Turmalin
4. Chakra
Herzchakra – Beziehung, Liebe, Mitgefühl, Herzenswärme, Heilung
rosa und grüne Steine
z.B. Rosenquarz, Rhodonit, rosa Turmalin,  Smaragd, grüner Turmalin, Malachit, Moosachat, Jade, Aventurin, Chrysopras
5. Chakra
Hals- oder Kehlchakra – Ausdruck, Kommunikation, Inspiration, Offenheit
hellblaue und türkise Steine
z.B. Türkis, Chalzedon, Aquamarin, hell- und dunkelblauer Turmalin, blauer Edeltopas, Blauquarz, Apatit
6. Chakra
Stirnchakra oder Drittes Auge – Wahrnehmung, Intuition, Erkenntnis
dunkelblaue bis violette Steine
z.B. Lapis Lazuli, Sodalith, Azurit, Saphir, Amethyst, Sugelith, lila Fluorit
7. Chakra
Kronen- oder Scheitelchakra – Spiritualität, Bewusstheit, universelles Bewusstsein, höchste Erkenntnis
hellviolette bis weiße/durchsichtige Steine
z.B. Amethyst, Diamant, ganz heller Fluorit, ganz klarer Bergkristall
 
Heilsteine werden von mir je nach Bedarf und Wunsch gerne empfohlen, sowie deren beste Anwendungsform und jeweilige Reinigung.

 

 

                                                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!